mitglied

spenden

Link verschicken   Drucken
 

Archiv und Heimatverein

Die Gemeinde feiert im Jahr 2019 ihren 750.Geburtstag. Mit einer solchen Feier hat es meistens eine besondere Bewandtnis.

Es ist wie mit einem Findelkind: Man weiß nie genau das tatsächliche Datum des Ereignisses.

 

Der Name des Ortes ist nach Meinung von Ortsnamensforschern eine Ableitung von Appening oder Appinge. Das bedeutet so viel wie am Wasser oder Fluss liegend.

 

Schon im 1. Jahrhundert n. Chr. waren Namen mit der Endung „ing“ gebräuchlich. Es ist anzunehmen, dass Appen zu dieser Zeit bereits eine ansehnliche Siedlung war. Überreste von Wohnhütten und Scherben von Haushaltsgeräten wurden bei Grabungen nahe der Appener Beek und der Pinnau gefunden.

 

Doch viele vorgeschichtliche Funde bezeugen, dass der Raum Appen schon wesentlich früher besiedelt war. (Steingräber auf dem Schäferhof Feld etwa 3000 bis 1800 v. Chr.; Grabhügel (1800 bis 600 v. Chr.) Urnenfeld 600 bis 300 v. Chr.)

 

Die Geschichte Appens ist für lange Zeit in Dunkel gehüllt.

 

Erst im Jahre 1269 wird Appen erstmalig urkundlich erwähnt:

 

Der Ritter Heinrich von Barmstede tritt seine Einnahmen aus Appen an das Kloster Uetersen ab.

 

Die vorliegenden geschichtlichen Ereignisse sind vielfältig. Ein Abriss über die Geschichte der Gemeinde Appen ist beigefügt.

 

Ausführliche Informationen findet man:

 

DIE CHONIK DER GEMEINDE APPEN 1269 – 2001„ von Dagmar Jestrzemski Herausgeber Gemeinde APPEN Gärtnerstrasse 8, 25482 APPEN aus dem Jahr 2001 und das „DORF APPEN“ von Richard Kahland erstellt Dezember 2004 erhältlich im Archiv des Heimatvereins Appen und Umgebung ebenfalls Gärtnerstrasse 8, 25482 APPEN.

 

Die Aufgabe des „Heimatverein Appen und Umgebung im Schleswig-Holsteinischen Heimatbund e.V.“ ist die Pflege der deutschen Kultur schleswig-holsteinischer Prägung wie die Erhaltung der plattdeutschen Sprache, der Schutz und die Gestaltung von Natur und Landschaft in zusammenarbeit mit anderen Vereinen.

 

Unter Führung des Altbürgermeisters Joachim Naumann wurde am 22.09.1986 die Gründung des Heimatvereins für Appen und Umgebung beschlossen und auf der Gründungsversammlung am 05.02.1987 der Name: „Heimatverein Appen und Umgebung im Schleswig-Holsteinischen Heimatbund“ festgelegt. Eine Mitgliederversammlung am 15.09.1987 beschloss die vorläufige Satzung und erst am 18.02.1988 konnte nach Verhandlungen des Herrn Notar Michael Detjens aus Pinneberg und dem Finanzamt Itzehoe eine rechtsverbindliche Satzung beschlossen werden.

 

Die Gründung des Heimatvereins war die Voraussetzung der Schaffung des Archivs. Das Archiv hat das Ziel den sozialen und gesellschaftlichen Wandel der Gemeinde Appen zu erfassen darzustellen und der jetzigen sowie den nachfolgenden Generationen die geschichtliche Entwicklung des Ortes zu vermitteln. Die geschieht durch die Sammlung von Exponaten, Dokumenten und Bildern. Gleichzeitig ist de Pflege der Gegenstände zu sichern.

 

Archiev 1Archiev 2