mitglied

spenden

Link verschicken   Drucken
 

2019 Gemütlicher Nachmittag mit Film über das Tävsmoor

Egon Rittscher und Hans Wlhelm Kaland

Wildes Treiben nachts im Appener Tävsmoor

Kürzlich wurden den zahlreich erschienenen Mitgliedern und Gästen des Appener Heimatvereins am „Gemütlichen Nachmittag“ im Gemeindehaus der St. Johanneskirche zwei eindrucksvolle Filme über das Appener Tävsmoor gezeigt.

 Hans Wilhelm Kaland und Egon Rittscher, zwei Appener Urgesteine, hatten die Filme aufgenommen und professionell vertont. Vögel, Schlangen, Frösche, Schmetterlinge, seltene Pflanzen, wie der Sonnentau und viel anderes, wurden gezeigt und erklärt.

Den Zuschauern wurde deutlich, dass das Tävsmoor durch seine Unterschutzstellung ein wichtiges Rückzugsgebiet für Tiere und Pflanzen geworden ist, die an anderen Stellen keine natürlichen Lebensräume mehr finden.

Dass selbst in der Nacht noch reges Leben im Tävsmoor herrscht, zeigten Nachtaufnahmen, die von den Jägern zur Verfügung gestellt worden sind.

 Zuvor gab es noch ein gemütliches Kaffeetrinken mit leckeren Torten und Kuchen. Die Freunde der plattdeutschen Sprache lauschten noch einigen Kurzgeschichten, die von Frau Otto und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Heimatvereins, Frank Schüler auf platt vorgelesen wurden.

Der Heimatverein Appen konnte auch an diesem Nachmittag, seinem Anspruch gerecht werden, das Verständnis und die Liebe zur Heimat zu pflegen.

 Wer Interesse an Veranstaltungen des Heimatvereins hat oder auch Mitglied werden möchte, kann sich auf der Internetseite unter www.heimatverein-appen.de näher informieren oder einfach persönlichen Kontakt aufnehmen.

IMG_20190426_163001
2019_Gem_tlicher_Nachmittag_mit_Film_vom_T_vsmoor2

Bilder und Text von Walter Lorenzen